Abstimmen bei Schulhomepage.de
 

Schulentwicklung / Pädagogische Leitsätze


Leitsätze

Unsere Leitsaetze:


Vielfalt ist unsere Staerke: Miteinander Leben- Lernen- Leisten - erfolgreich sein!

Wir leben und lernen miteinander, foerdern die Gemeinschaft und sozialen Kompetenzen unserer Kinder, damit sie sich selbst akzeptieren und andere respektieren.

Wir stehen fuer Inklusion und nehmen jeden Einzelnen mit seiner Individualitaet an.

Wir setzen als Schule der Zukunft und Fairtrade Schule auf nachhaltige Entwicklung und Bildung und gehen mit Ressourcen verantwortungsvoll um.

Wir staerken unsere Kinder durch partizipative Strukturen im Alltag, indem sie mitbestimmen und mitgestalten koennen.

Wir ermoeglichen den Kindern Lernprozesse selbstaendig zu steuern und mitzugestalten.

Wir beteiligen die Eltern und Kinder bei der Planung und Gestaltung und schaffen dabei individuelle und facettenreiche Angebote.

 
Leben und Lernen an der Marienschule

alt

Weiterlesen...
 
Wissenswertes über unsere Schule PDF Drucken E-Mail

Die St. Marien-Schule: Zahlen - Daten - Entwicklung

Unsere Schule ist eine zurzeit 3-zuegige katholische Grundschule mit offenem Ganztag und wird von etwa 300 Schulkindern besucht.

Die St. Marien - Schule besteht seit 1962. In mehr als 50 Jahren hat die Schule einschneidende Veraenderungen erfahren, u. a. den Ausbau von der acht - zur neunklassigen Volksschule, bauliche Erweiterungen, wiederholten Wechsel der Richtlinien und Lehrplaene und schliessŸlich den Wandel zur bestehenden Grundschule.

Seit dem Schuljahr 1971/72 wurden Schulkindergaerten als Teil der Grundschule eingerichtet und die St. Marien - Schule erhielt ihren eigenen Schulkindergarten. Zunaechst musste die Gruppe aus Raumnot in Raeumen des Gymnasiums ausgelagert werden. Nach verschiedenen provisorischen Zwischenloesungen erhielt der Schulkindergarten 1996 bei der Erweiterung der Schule endlich einen entsprechend ausgestatteten eigenen Raum.

Zu Beginn des Schuljahres 2005/06 wurden die Schulkindergaerten von der Landesregierung aufgeloest. Die Sozialpaedagogische Fachkraft wurde seitdem in die Arbeit der Schuleingangsstufe miteingebunden.

Seit Beginn des Schuljahres 2005/06 wurde an der St. Marien-Schule jahrgangsuebergreifend in der Schuleingangsphase unterrichtet. Seit dem Schuljahr 2009/2010 wird wieder jahrgangsrein unterrichtet. Das Prinzip der individuellen Foerderung steht aber weiter im Mittelpunkt der Arbeit. Dabei ist es uns wichtig, den Kindern Freude am Lernen zu schenken und ein breit gefaechertes Angebot an Lernarrangements zu bieten.

Unser Schulgebaeude

Die Grundsteinlegung erfolgte 1960 zum Neubau der Kath. St. Marien - Schule.

Die Schule war auf die Erfordernisse der damaligen Volksschule mit 8 Jahrgangsklassen hin konzipiert. Am 30. April 1962 wurde der erste Bauabschnitt mit acht Klassenraeumen feierlich eingeweiht.

1963 wurde auch der zweite Bauabschnitt mit 4 weiteren Klassenraeumen im Flachtrakt fertig gestellt.

Mit der Neuordnung des Schulwesens wurde die St. Marien - Schule im Herbst 1967 in eine dreizuegige Grundschule mit zunaechst 476 Kindern in 12 Klassen umgewandelt. Der Flachtrakt ist seitdem fuer die Anfangsklassen reserviert, die optimal ebenerdig untergebracht werden koennen.

Erhebliche Raumverbesserungen brachte die Erweiterung des Schulgebaeudes im Dezember 1985. Ein Zimmer fuer den/die Konrektor/in, ein besonderer Raum fuer Elterngespraeche und ein Raum, der die Lehrerbuecherei der Schule enthaelt, aber auch fuer Teilkonferenzen genutzt werden kann, wurden angebaut.

Bedingt durch eine Ae„nderung der Schulbezirksgrenzen wuchs die Schule stetig in die volle Vierzuegigkeit. Die fehlenden 4 Klassenraeume, ein neuer Raum fuer den Schulkindergarten, zwei Medienraeume sowie ein Kunstraum/Kueche und ein Musik-/Videoraum wurden 1996 fertig gestellt.

Aber schon zwei Jahre spaeter fehlte ein Mehrzweckraum, da durch die Einrichtung des Betreuungsangebotes "Schule von 8 - 13" erneut Raumnot bestand.

Erneute Erweiterung der St. Marien-Schule im Jahr 2000: Ein neuer Medienraum entsteht; durch geschickte Raumaufteilung wird er als PC-Raum mit 15 PC-Arbeitsplaetzen fuer 30 Schuelerinnen und Schueler und als Raum fuer Foerdergruppen benutzt.

Gleichzeitig geht der langgehegte Wunsch nach einem der GroessŸe des Kollegiums angemessenen Lehrerzimmers endlich in Erfuellung.

Mai 2002: Im Innenhof der Schule entsteht das "gruene Gartenhaus" fuer den Schulgarten - einem Lernort im Freien.

April 2005: Die Kinder der St. Marien-Schule bekommen auf dem Schulhof eine grossŸe Kletterpyramide mit Rutsche und Wackelbruecke - finanziert vom Foerderverein.

Sommer 2010: Bauliche Erweiterung fuer die Offene Ganztagsschule. Durch den An- und Umbau entstehen fuer die OGS im Erdgeschoss eine Mensa mit Kueche, ein Ruheraum, mehrere Gruppenraeume, ein Waschraum - aussŸerdem eine grosse Terrasse im Innenhof.

In den darueberliegenden Stockwerken entstehen weitere Räume, u. a. ein Musikraum.

Im Laufe der Jahre wurden auf dem Schulhof immer wieder neue Spielgeraete installiert, die allen abwechslungsreiche und bewegungsintensive Pausen ermoeglichen.

Herbst 2013: Im Innenhof befindet sich unser riesiges Piratenschiff - finanziert durch den Foerderverein.

Optimale Voraussetzungen fuer den Sportunterricht bietet die neben der St. Marien - Schule liegende Hamaland- Sporthalle mit drei Hallenteilen, die 1975 eingeweiht wurde.

 
Unsere pädagogischen Grundsätze - Unsere Leitsätze PDF Drucken E-Mail

Paedagogische Grundsaetze

Leben und Lernen in einer positiven Atmosphaere sind Weg und Ziel unserer Erziehungsarbeit. Erziehung zur Selbstaendigkeit, Selbstverantwortung und sozialer Kompetenz sind unsere grundlegenden Ziele.

Die Achtung der Wuerde des Einzelnen und der freundliche Umgang miteinander praegen das schulische Zusammenleben.

Unsere Grundschule ist ein Ort des Lernens, an dem die Schuelerinnen und Schueler die Moeglichkeit erhalten, ihren Faehigkeiten und Fertigkeiten entsprechend gefoerdert zu werden.

Es ist unser Ziel, die Schuelerinnen und Schueler zu Eigenstaendigkeit, Verantwortungsbewusstsein, zu Team- und Konfliktfaehigkeit und Toleranz gegenueber den Mitmenschen zu erziehen. Lernfreude und Neugier sollen gefoerdert und ein positives Leistungsbewusstsein aufgebaut werden.

Durch harmonisches Zusammenarbeiten in und aussƒƒŸerhalb der Schule soll eine Lebens- und Arbeitsatmosphaere geschaffen werden, die es ermoeglicht, Neues und Bewaehrtes in Einklang zu bringen. Wir wuenschen uns, dass unsere Schuelerinnen und Schueler als zu gefestigten Persoenlichkeiten unsere Schule wachsen.

Weiterlesen...
 
Unser Logo

Unser Logo

Pädagogische Grundsätze und Erziehungsziele unserer Schule bestimmen und begleiten täglich unsere Arbeit.

Daraus leitete Frau Abbing-Rose, diplomierte Grafikdesignerin und Mutter einer Schülerin an unserer Schule, gemeinsam mit der Schulleitung Ideen für das Aussehen des zukünftigen Schullogos ab.  Ein besonderes Anliegen war es dabei,  den Schwerpunkt unserer Schule  „Gemeinsamer Unterricht“  im Logo wiederzuerkennen.

Schullogo_Marienschule_vreden0

 


 

 

 

 

 

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

Besucherstatistik

Benutzer : 13
Beiträge : 354
Seitenaufrufe : 140354
 
 
(c) 2009 by Marienschule Vreden.